Was gibt es Neues?

20.05.2021HECKENWIRTSCHAFT IM HOF GEÖFFNET

WINZERSTUBE IM HOF GEÖFFNET Wir öffnen unsere Winzerstube im Hof an Pfingstsonntag und Pfingstmontag ab 12 Uhr. Außerdem haben wir bis zum 20. Juni samstags und sonntags jeweils ab 12 Uhr im Hof geöffnet. Bitte beachten Sie bei einem Besuch folgendes: Auf dem gesamten Weingut gilt eine FFP2-Maskenpflicht. An Ihrem Platz dürfen Sie die Maske natürlich abnehmen. Reservierungen nehmen wir gerne im vorab telefonisch (09846/1323) oder per Mail (mail@weingut-heindel.de) an. Gerne können Sie aber auch spontan vorbei kommen und direkt „vor Ort“ reservieren. Wir überprüfen dann umgehend, ob ein Platz frei ist. Ein negativer Coronatest ist aktuell (Inzidenz bei 50 -100) nötig, wenn Sie mehr als ein Haushalt am Tisch sind und nicht vollständig geimpft oder nicht genesen sind. Ein PCR-Test darf beim Eintreffen höchstens 48 Stunden alt sein. Ein Schnelltest, der bei einem lokalen Testanbieter durchgeführt wurde, darf max. 24 Stunden alt sein. Gerne können Sie vor Orte einen Antigen-Schnelltest zur Eigenanwendung unter Aufsicht durchführen. Der Test vor Ort gilt ausschließlich für das Weingut. Außerdem gelten alle bekannten Abstands- und Hygienereglen. Wir freuen uns auf Sie!

26.04.2021MICHAEL ALTINGER am 24. Juli 2021

zu Gast beim OPEN-AIR-KABARETT im Weingut mit dem Programm:" SCHLAGLICHT " Eine neue Zeitrechnung hat begonnen, als die Fische in der Lagune von Venedig sichtbar wurden, als wir auf Balkonen für Menschen geklatscht haben, die wir heute genauso schlecht bezahlen, wie zuvor. Dank einer App und unserer großen Vernunft, haben wir die Chancen, die uns die Krise geboten hat, vorbildlich genutzt. Endlich widmen wir uns wieder den guten alten Sorgen, die uns zu echten Männern machen. Wir weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen und bekennen uns zum Fünfklingennassrasierer. Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen. Der nächste Jesus stirbt dann halt nicht für unsere Schuld, sondern für unsere Schulden. Bis dahin posten wir weiter falsch geschriebene Speisekarten auf Instagram, damit sich der Leser für klüger halten kann als ein Dorfmetzger in Südtirol. Und trotzdem wird alles gut. Denn der Altinger wird die Welt neu sortieren, uns an der Hand nehmen und sagen, dass wir richtig sind. Wir werden lachen, über uns und vor allem über die anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet, wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee. Strunzenöd.

26.04.2021DJANGO ASÜL am 23. Juli 2021

zu Gast beim OPEN-AIR-KABARETT im Weingut mit dem Programm:"OFFENES VISIER" Ganz ohne Scheuklappen und toten Winkel, sondern mit Weitblick und einer gehörigen Portion purer Gaudi präsentiert Django Asül sein aktuelles Programm „Offenes Visier“. Ein Power-Programm für Jederfrau und Jedermann, unheimlich amüsant und unterhaltsam. Und nein, Django Asül beschäftigt sich in diesem Werk nicht mit Parteien und Politikern, sondern mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: Solidarität und Nachhaltigkeit. Klingt vielleicht spröde – aber nicht bei Django! Denn er hat begriffen: Die Realität da draußen hat schon lang nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun. Dementsprechend stellt der Kabarettist nicht nur wichtige Fragen, sondern liefert auch Antworten: Wie können wir in Zeiten sozialer Verunsicherung hilfreiche Zeitgenossen sein? Wie kann man fußläufig spannend Urlaub machen und dabei das Klima schonen? Wie muss man heute leben, um später der Demenz zu entkommen? Und wieso trifft Django auf Malta Chinesen, die Griechen sind? Als besonderes Highlight spricht der Niederbayer auch noch über seine erotischen Phantasien. Und warum er regelmäßig karitativ ist – als Immobilienmakler. Was Django hier abzieht, ist hochkonzentrierte Komik als Hilfe zur Selbsthilfe. Wer da nicht hingeht, dem/der ist wirklich nicht mehr zu helfen.